19. November 2006

Auf Reisen gleichen wir einem Film, der belichtet wird.
Entwickeln wird ihn die Erinnerung.

Max Frisch (1911 – 1991)

Um es gleich vorweg zu sagen : Ich war hier noch nie so müde wie heute...

Also mich ich schnell meine Seite fertig und schlafe dann...

Früh am Morgen bin ich losgefahren. Plötzlich war da ein Kalb auf der Straße..ganz alleine...und wusste nicht wohin...Hoffentlich hat es "nach Hause" gefunden.

Kurz darauf war wieder ein schöner Friedhof.

Maori-Übersetzung und Bild von mir an dieser Stelle

Dann kreuzten "Rinder" meinen Weg. Ich hatte ja Zeit, aber die anderen Autos sind  immer wieder dadurch gefahren. Die Farmer taten mir leid.

Am Highway 1 dann dieser Hinweis : Ein German Cafe

 

Es war viel Betrieb. Immer waren 4-5 Busse da...Das einzig "deutsche", was ich gefunden habe war das :

Dann war ich doch noch in Sheep-World, um mir die Herding-Dogs anzusehen. Ich war leider ne 1/4 Stunde zu spät...Die nette Dame hat mich noch zum 1/2 Preis reingelassen, aber das "Herding" war schon vorbei. Die Schafschur war aber auch sehr kurzweilig. Schon sehr anstrengend...für BEIDE !

Dann durften wir noch Lämmern das Fläschen geben ... süss !

Kurz vor dem Verlassen hat mich dann der "Vorführer" noch gefragt, wie's mir gefallen hat. Als er hörte, dass ich ja wegen der Hunde gekommen bin, hat er mir ne kleine Extravorstellung gemacht. NETT-die Neuseeländer!

DAS ist der "Vorführer" :

Und nun zu den Hunden :

JETZT steh ich hier : 

Und weil heute SONNTAG ist...und dieses Kirchlein direkt um die Ecke steht..und ich dort auch die Blumen fotografiert habe.. nun noch das zum Schluss und "Gute Nacht" !

 

 

 

START

vorheriger Tag

nächster Tag