26. November 2006 In Wirklichkeit der 25. !!!!

In Hamburg lebten zwei Ameisen, die wollten nach Australien reisen.
Bei Altona auf der Chaussee, da taten ihnen die Beine weh.
Und da verzichteten sie weise, dann auf den letzten Teil der Reise.

Joachim Ringelnatz (1883 - 1943)

Das Blumenbild kommt heute mal zu Beginn

Soviel scheint ja in Deutschland nicht zu passieren, wenn DAS es wert ist, hier auf der Titelseite zu stehen.

Aber hier in NZ haben die wohl auch ein Ärzte-Problem. Auch gibt es Kürzungen. Und wie ich auf meinem Spaziergang hörte, werden Ärzte auch hier gebraucht. Bring die Zeitung mit nach Hause .....

Auf dem Weg von Taupo in Richtung Nationalpark kamen mir am Morgen die "Radler" entgegen.

Der See war ziemlich ruppig, aber eben toll....

Auch das gibt es in NZ, nur eben "schöner" als bei uns..

Und dann wieder...links abgeholzter Wald

und auf der rechten Seite...Neuanbau...

das ist Forst-Wirtschaft... aber sieht "traurig" aus!

Dieses Schild beweist ..ich bin schon im Tongariro

Weil ich "Angst" hatte, den Berg nicht mehr sehen zu können, weil er in Wolken ist (kommt oft vor), hab ich ganz oft angehalten und Fotos gemacht.

ABER, die Sorge war unbegründet... siehe das letzte Foto dieser Seite...

Diese tolle, alte Eisenbahnbrücke sah ziemlich "verrostet" aus. Aber unten waren Arbeiter gerade dabei, dies zu beheben.

In dem netten Städtchen Ohakune, hab ich dann diesen Walkway gemacht. Ich habe länger als 20 Minuten gebraucht, denn außer den Blumen musste ich noch Fotos von diesem Tui "schießen", der sich gerade Nektar aus den Blüten saugt.

Kurz darauf war ich auf meiner diesjährigen ersten Swingbridge...

Macht immer wieder Spaß!

Und immer wieder Ruapehu.....

Als zurückkam, war es schon viel voller hier .

Mein Blick vom WoMobil aus :

Ruapeho mit langer (grau)weißer Wolke

 

 

START

vorheriger Tag

nächster Tag